Donnerstag, 9. Mai 2013

0

Alonso, Ana - Zeichen (Tatuaje) Trilogie

Vision - Das Zeichen der Liebenden Illusion Emotion

Worum geht´s? 

Band 1: Als Alex nach einer Party der geheimnisvollen Jana folgt, trifft er damit eine Entscheidung, die sein Leben verändert: Noch in derselben Nacht sticht Janas Bruder ihm ein Tattoo, von dem es heißt, es habe magische Fähigkeiten. Von nun an kann Alex Janas Empfindungen spüren, wann immer sie in seiner Nähe ist. Doch wenn er versucht, sie zu berühren, verbrennt ihn ein alles verzehrendes Feuer. Denn Jana ist kein gewöhnliches Mädchen. Und in ihrer Welt wäre die Liebe zu Alex unverzeihlich. (Verlagstext)

Band 2:
Ein Zeichen, so alt wie die Menschheit selbst.
Ein Zeichen, das Freund von Feind unterscheidet.
Ein Zeichen, das Liebe bedeutet und Tod.
Vieles hat sich verändert, seit Erik in der heiligen Höhle gestorben ist. Die Magie ist nicht mehr nur den Medu vorbehalten, sondern nun auch den Menschen frei zugänglich. Auf den Spuren eines Verräters hält Jana sich in Venedig auf, wo sie sich schon bald in einem verwirrenden Netz aus Täuschungen und Betrug gefangen sieht und abwägen muss zwischen ihren ehrgeizigen Zielen und ihrer Liebe zu Alex. (Verlagstext)

Band 3: Nachdem Jana und Alex das Buch der Schöpfung gelesen haben, sind die Grenzen des Totenreichs verschoben und die Zahl derjenigen, die versuchen, den Lebenden die Magie zu entreißen, steigt. Einzig Jana und Alex könnten die entfesselten Kräfte jetzt noch aufhalten. Doch dafür müssen sie sich erneut trennen - ohne zu wissen, ob sie sich je wiedersehen werden. (Verlagstext)

Meine Meinung: Also als erstes muss ich gestehen, das mich das Cover von Vision magisch angezogen hat. Es war mehr oder weniger der Hauptgrund warum ich es überhaupt lesen wollte. Leider hab ich dann beim Lesen auch schnell festgestellt, das man sich von Äußerlichkeiten nicht blenden lassen sollte. Der Klappentext klingt zwar vielversprechend aber gefesselt hat die Geschichte mich nicht. 
Band 1 (Vision) war schon eine kleine Herausforderung. Man benötigt schon viel Fantasie um sich überhaupt in die Geschichte einfügen zu können. Ist diese erste Hürde geschafft, gestaltet sich Vision aber als potentiell gute Geschichte. Man bekommt mit und mit ein Gefühl für die Story, lernt die Charaktere und deren Hintergrund kennen. Von Seite zu Seite wird alles klarer und man bekommt Lust auf Mehr. Dementsprechend geht man mit einer gewissen Erwartung an Band 2.Und hier beginnt das Problem.
Band 2 (Illusion) versucht soviele neue Erkenntnisse, Handlungen und Figuren ins Spiel zu bringen, das ich mich als Leser stellenweise total überfordert gefühlt habe. Für meinen Geschmack "too much". Ich war teils total verwirrt und kam nicht mehr mit und teils wieder an den Grenzen meiner Vorstellungskraft. Zudem hab ich mich die ganze Zeit gefragt, wann endlich diese große Love-Story um Alex und Jana beginnt. Die allerdings vollkommen an mir vorbei gezogen ist. Vielleicht geht es nur mir so aber ich hatte oft das Gefühl, das hier ein richtiger Leitfaden fehlt und manchmal einfach Dinge mit in die Geschichte eingebaut wurden, weil sie einem gerade so eingefallen sind.
Band 3 (Emotion) ist dann das genaue Gegenteil. Hier zieht sich das Ganze wie Kaugummi. Zwischendurch habe ich mit dem Gedanken gespielt einfach aufzuhören und mich dann aber doch durchgekämpft.

Fazit & Bewertung: Der Anfang hat auf eine gute Story hoffen lassen, die aber mit jedem Band undurchsichtiger und verworrender wurde!

2**    

0 Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...