Donnerstag, 1. August 2013

0

Monir, Alexandra - Timeless - Schatten der Vergangenheit

Timeless - Schatten der Vergangenheit

Worum geht´s?
Wenn ein Jahrhundert in einem einzigen Augenblick verfliegt
Michele liebt Philip, und Philip liebt Michele die Sache hat nur einen Haken: Er lebt als Musiker im New York des Jahres 1910 und sie in der Gegenwart. Doch eines Tages taucht Philip in Micheles Highschool auf, und alles gerät aus den Fugen. Hat ihre Liebe, die gegen die Gesetze des Universums verstößt, eine Chance?
Im glitzernden New York des Jahres 1910 hat die 16-jährige Michele in dem Musiker Philip ihre erste große Liebe gefunden und wieder verloren. Denn irgendwann muss sie zurück in die Gegenwart. Als ihr plötzlich in ihrer Highschool Philip gegenübersteht, traut sie ihren Augen nicht und kann ihr Glück kaum fassen. Doch ihre Freude ist nur von kurzer Dauer: Denn Philip scheint sich an nichts erinnern zu können, nicht an sie, nicht an ihre gemeinsamen, romantischen Stunden und auch nicht daran, wer er eigentlich ist und aus welcher Zeit er kommt. Michele ahnt, dass ein dunkles Verhängnis an Philips plötzlichem Gedächtnisverlust schuld ist ein Verhängnis, das bis in die Tiefen ihrer eigenen Familiengeschichte zurückreicht. Fast zu spät erkennt sie, dass Philip in großer Gefahr schwebt, und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit  


Meine Meinung:
Leider ist "Timeless - Schatten der Vergangenheit" eine bittere Enttäuschung. Was als erstes aufgefallen ist, sind in den ersten Kapiteln die vielen Zusammenfassungen der Geschehnisse aus Band 1. Der Leser bekommt teilweise auch einen anderen Eindruck von gewissen Situationen als sie in Band 1 eigentlich waren. Was ich persönlich mehr als schade finde, da es meinen Eindruck zu Band 1 dämpft und mir ein ganz anderes Gefühl gibt, als ich beim Lesen von "Timeless" empfunden habe.
Punkt 2 was mich mehr als gestört hat, ist, dass der Name einer Nebenfigur einfach geändert wurde. Ich weiß nicht was da passiert ist, aber Caissie´s bester Freund heißt in Band 1 noch Aaron und wird dann plötzlich zu Matt. Das hat mich anfangs so irritiert, das ich in Band 1 den Namen nochmal nachgeschlagen habe, weil ich dachte es läge an mir.
Die Beziehung der beiden Hauptcharaktere geht nun gänzlich unter. Auch wenn sie ja im ersten Teil schon nicht als zentraler Handlungstrang zu erkennen war, ist sie nun auf ein Minimales beschränkt worden.
Zudem werden wichtige Ereignisse der Geschichte so oberflächlich und flach dargestellt, das ich mich durch die Hälfte des Buches nur noch durchgekämpft habe.
Ich hatte oft das Gefühl, die Autorin versucht etwas zu beschreiben / erzählen, wovon sie sich selber nicht ganz im Klaren ist.
Besonders im Bezug auf die Zeitreisen wurde es so kompliziert und verwirrend, das ich dem Ganzen nicht mehr folgen konnte / wollte.

Fazit & Bewertung: "Timeless - Schatten der Vergangenheit" hat leider gar nicht mehr mit der emotionalen und mitreißenden Geschichte aus Band 1 gemeinsam. :-(

1*

0 Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...