Samstag, 7. September 2013

0

May, Katjana - Der schöne Unbekannte

Der schöne Unbekannte 
Verlag: Impress


Genre: Romantasy
Erscheinung: September 2013
Seiten: 52














Worum geht´s

Wir alle kennen ihn aus zahlreichen Romanen und Erzählungen: den schönen Unbekannten, der so plötzlich im Leben einer jungen Frau auftaucht, ihr Herz höher schlagen lässt und alles infrage stellt, an das sie jemals geglaubt hat. Gefühlvoll und mitreißend erzählt Katjana May von vier ungewöhnlichen Begegnungen, vier magischen Momenten des Sich-Erkennens und vier großen Geheimnissen. Vier Liebesgeschichten zum Mitseufzen, Mitschwelgen und Mitmurmeln. (Verlagstext)

1. Geschichte: Ker´doc

Erster Satz

„Komm schon, Annelly! Wo bleibst du denn?“

Meine Meinung

In Annelly (die weibliche Protagonistin) kann man sich wunderbar hinein versetzen, da aus ihrer Perspektive erzählt wird.
Ich finde die Szenerie, die hier beschrieben wird, absolut treffend gewählt. Ein "verbotener Ort", abgelegen und bei schwindendem Licht. Da kommt gleich so ein mysteriöses Gefühl auf. An diesem unheimlichen Ort soll sich ein Orakle befinde, das einem den zukünftigen Gefährten voraussagt.
Diese Geschichte ist für mich wohl die romantischste von allen.
Erstaunlich ist, dass man mit einer so kurzen Geschichte derart intensive Gefühle erzeugen kann.

2. Geschichte: Lorn

Erster Satz

Meriah stand auf den Zinnen der Mondburg und sah auf die Ebenen von Tooran hinab.

Meine Meinung

Ich war begeistert, dass man gleich zu Beginn in eine fremde Welt, in einer anderen Zeit entführt wird. Es steht ein Krieg bevor, der ein bedrückendes Gefühl und eine seltsame Stille hinterlässt. Es gilt ein Geheimnis zu lüften, das die ersehnte Rettung bringen könnte.
Und dann kommt die Geschichte ins Rollen. Stetig wird sie rasanter, die Handlungen schneller und spannender. Wie ein vorbei rasender Zug. Und wenn er seinen Weg fortsetzt bleibt die Hoffnung und ein bisschen Sehnsucht zurück.
Hier erwartet den Leser nicht nur ein ganz anderer Schreibstil sondern auch eine andere Perspektive.

3. Geschichte: Each Uisge

Erster Satz

Ich gehe nicht mehr auf den Hügel, den sie jetzt Knock-na-Bèist nennen, den Hügel des Ungeheuers, auch wenn das Gras dort unsere Schafe fett werden lässt.

Meine Meinung

Diese Geschichte ist etwas betrüblicher als seine Vorgänger, ja fast melancholisch.
Hier dürfen wir wieder aus Sicht der Protagonistin mitfühlen, die sowohl Leidenschaft als auch Kummer erfahren wird.
Ich finde es ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass ein schöner Unbekannter auch seine Gefahren birgt.

4. Geschichte: Joris

Erster Satz

Etwas war heute anders als sonst.

Meine Meinung

Diese Geschichte aus zwei Perspektiven zu erzählen finde ich sehr gelungen. Der Leser ist somit nicht nur auf die Protagonistin beschränkt, sondern darf auch die Handlungen des schönen Unbekannten verfolgen.
Es gibt Entscheidungen zu treffen, die wohl über Vernunft und Verstand hinausgehen.
Eine wunderbare magische Geschichte, die gar nicht viele Emotionen braucht.

Fazit & Bewertung

Vier fantastische Liebesgeschichten, die nicht unterschiedlicher sein könnten, sei es der Schreibstil oder die Perspektive.
Doch eines haben sie alle gemeinsam: „Einen schönen Unbekannten“
Taucht ein in fremde, mystische Welten, erlebt den Zauber jeder einzelnen Geschichte und lasst euch vom schönen Unbekannten entführen.

5*****

0 Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...