Sonntag, 22. September 2013

0

McAllister, Cathy - Dein Kuss in meiner Nacht - Ein Shadowcaster-Roman




Shadowcaster, Band 1: Dein Kuss in meiner Nacht 
Verlag: Im.press
Erscheinung:  August 2013
Seitenanzahl: 227
Genre: Romantasy
Reihe: Shadowcaster 
1. Dein Kuss in meiner Nacht 
2. Dein Lächeln in meiner Dämmerung 
3. Dein Blick in meiner Morgenröte


http://www.carlsen.de/epub/shadowcaster-band-1-dein-kuss-in-meiner-nacht/47688#Inhalt



Um Jungs hat Faith schon immer einen Riesenbogen gemacht. Mit ihrer kurvigen Figur und den unbändigen roten Haaren scheint sie Annäherungsversuche jedoch fast magisch anzuziehen – und nicht unbedingt die von der netten Art. Erst als der gutgebaute Neue mit den strahlend blauen Augen in ihrer Schule auftaucht, bekommt auch sie weiche Knie. Cole ist anders als alle Jungen, die Faith kennt, als ob er einer anderen Zeit entsprungen wäre. Doch dann passieren merkwürdige Dinge in Tristan Falls und ein Mädchen wird vermisst. Kurze Zeit später verschwindet auch Faith – in eine andere Welt, in der sie Cole nur noch im Traum begegnen kann … 
(Verlagstext)





»Kennst du dieses Mädchen, das immer hinten in der Klasse sitzt?«






Zuerst einmal finde ich den Schreibstil sehr angenehm. Besonders der eher umgangssprachliche Ton gefällt mir richtig gut. 
Allerdings hatte ich auch anfangs das Gefühl es hier mit einer absolut klischeehaften Story zu tun zu haben ---> Faith: das Teenie-Mädchen mit üblichen Pubertätsproblemen, die typische Außenseiterin, wird von Jungs nur verspottet und aufgezogen, das "Hässliche-Entlein-Phänomen" halt. 
Cole: der überaus attraktive neue Mitschüler, Bad-Boy-Image und ein dunkles Geheimnis, das ihn umhüllt, auch noch nett zur Außenseiterin und so gar nicht an hübschen Cheerleaderinnen interessiert. 

Die Kombination >>Faith aus der Ich-Perspektive und Cole als personale Erzählperspektive<< finde ich sehr gut gelungen, da der Leser so einfach mehr erfährt. Durch den detaillierten Schreibstil kann man sich die Parallelwelten gut vorstellen. 
Das Gefühl von Stereotyp ändert sich dann aber als plötzlich das beliebteste Mädchen der Schule verschwindet und Faith landet in einer Parallelwelt und weiß mehr oder weniger nicht mehr wo oben und unten ist. Und zack ist man mitten in einer aufregenden, spannenden Geschichte und kann sich nicht mehr lösen. 

Die Romanze zwischen Faith und Cole entwickelt sich nach meinem Geschmack etwas zu schnell. Die Gefühle, die Cole vermitteln will, kommen bei mir nicht so recht an, aber man kann sich wunderbar in Faith Gefühlwelt hinein versetzen. 
Thematisch gab es hier und da auch ein paar Punkte, die bedenklich sind. Aber alles in allem ist die Idee hinter der Geschichte wirklich gut.






Mag sein, dass ich es mit 25 Jahren nicht mehr als die riesen Lovestory empfinde, Spaß hat der Roman mir trotzdem gemacht und mir ein nettes Lesevergnügen bereitet.  


Foto





  



0 Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...