Donnerstag, 9. Januar 2014

3

Simmons, Kristen - Gesetz der Rache

Gesetz der Rache
Bildquelle: lovelybooks.de    









Verlag: ivi
Genre: Dystopie
Erscheinung: Oktober 2013
Seiten: 448
















Worum geht’s

Kristen Simmons gelang mit "Artikel 5" eine erschrecked reale Zukunftsvision. Ihre Heldin Ember konnte aus der Haft der teuflischen Moralmiliz entkommen - doch als erneut nach ihr gefahndet wird, ist klar, dass Ember verraten wurde. Denn wie sonst kann eine Totgeglaubte zum Staatsfeind Nummer 1 werden? Die Regierung hat Ember und Chase für tot erklärt - endlich sind sie frei und schließen sich dem Widerstand an. Doch im Lager der Rebellen herrscht Aufregung: Der geheimnisvolle "Heckenschütze" erschüttert mit seinen Anschlägen die Moralmiliz. Wer ist er? Steht der aufseiten der Rebellen? Wird er dem Widerstand zum Durchbruch verhelfen? Um den Attentäter zu fassen, veröffentlicht das FBR eine Fahndungsliste - und zu den Hauptverdächtigen gehört Ember. Mit dem Wissen, von ihren neuen Freunden verraten worden zu sein, muss Ember eine Entscheidung treffen: Wird sie sich ihr Leben lang im Untergrund verstecken oder für ihre Freiheit kämpfen? (Verlagstext)

Erster Satz



Das Wayland Inn lag hinter den Slums am westlichen Ende von Knoxville.



Meine Meinung

Während ich von „Artikel 5“ atemlos und fasziniert zurückgelassen wurde, habe ich mich auf diese Fortsetzung besonders gefreut.
Leider kann es in manchen Punkten mit seinem Vorgänger einfach nicht mithalten.

Obwohl die Charaktere weiterhin sehr nachvollziehbar handeln und man das „Wie“ und „Warum“ hinter ihren Handlungen versteht, bin ich diesmal mit Embers Entwicklung einfach nicht richtig warm geworden. Ich kann zwar wirklich verstehen, dass das was sie bislang erlebt hat beim besten Willen nicht einfach für sie war, aber während sie eine emotionale Mauer um sich errichtet, entzieht sie sich auch Stück für Stück dem Leser.
Nur in ganz bestimmten, sehr emotionalen Situation findet man die Ember wieder, die man im ersten Band kennengelernt hat.

Dadurch bleibt natürlich auch die Liebesgeschichte zwischen Ember und Chase eher im Abseits. Ich fand es zwischen den Beiden oft sehr kompliziert, da sie keinesfalls ohne einander aber oftmals auch nicht so richtig miteinander können.
In dem einen Moment sucht sie noch Chase Nähe, im nächsten braucht sie soviel Abstand wie möglich.

Dafür haben es aber ein paar Nebencharaktere geschafft besondere Aufmerksamkeit zu erzielen. Sei es Wallace, Leiter des Untergrunds in Knoxville, der auch mal seine väterliche Seite zum Ausdruck bringt. Die Widerstandskämpferin Cara mit ihren mysteriösen Geheimnissen oder der unehrenhaft entlassene Soldat Tucker. Jeder findet einen besonderen Moment in dieser Geschichte.

Die Story bewegt sich definitiv nach vorne und entwickelt sich stets weiter. Man merkt wie langsamer aber unaufhaltsam der „Widerstand“ wächst und heranrollt um etwas zu bewegen. Allerdings hat man oft das Gefühl eine Berichterstattung zu lesen. Es passiert zwar etwas, aber wir bekommen es lediglich ohne große Gefühlsregungen mitgeteilt. Die Spannung, die mich im ersten Teil noch derart mitgerissen und mich ans Buch gefesselt hat, ist kaum vergleichbar. Einige Szenen ziehen sich und bremsen einen beim Lesen aus.
Ich hoffe, dass dies nur der schleichende Weg zum spektakulären Finale war.

Fazit & Bewertung

Da „Gesetz der Rache“ allgemein schwächelt und ich auch von Ember weniger begeistert war, konnte mich diese Fortsetzung nicht so überzeugen wie ich es gehofft hatte.

3***       

Kommentare:

  1. Soooooo endlich kann ich meinen Senf da lassen:

    Das Buch war auf meinem SuB mitsamt Teil 1 aber all die recht unterschiedlichen und kritischen Rezensionen hielten mich davon ab, es endlich zu lesen. Jetzt sehe ich auch deine Rezension dazu und muss ehrlich sagen dass ichs nun endgültig aus meiner Liste streiche. :( Wenn der zweite Teil einer Reihe im Vergleich zum ersten Teil sich so negativ verschlechtert. ...nenenenene. Lass ich meine Finger von weg.

    3 Sterne gehen zwar noch aber ich bin da ohnehin immer sehr kritisch und so wie sich das auch bei dir anhört kann ich mich gerade noch rechtzeitig vor einer rießen Enttäuschung bewahren.

    Dankeeeee. *beide Bücher von meiner Liste geschmissen hab*

    Lg
    ~ Jack T.R.

    AntwortenLöschen
  2. Ja da kann ich dir nur Recht geben. Miese Fortsetzungen sind echt enttäuschend. Ich habe von ganz vielen sogar gelesen, dass sie diesen Teil letztendlich abgebrochen haben.
    Das bring ich ja nur ganz selten übers Herz. Ich hoffe ja immer auf Besserung ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa das kenne ich :/ Aber ist eben doof für all diejeinigen (wie dich) die schon Teil 1 von was gelesen haben & eben wissen wollen, wies wietergeht.

      *Ganz stolz auf dich bin das dus zu Ende gelesen hast*

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...