Mittwoch, 9. April 2014

2

Brandt, Felicitas - Zum Glück gibt´s die Liebe

Posted in , ,



Verlag: Carlsen/Impress
Erscheinung: Februar 2014
Seitenanzahl: 266
Genre: Fantasy/Romantik


http://www.carlsen.de/epub/zum-gluck-gibts-die-liebe/55760#Inhalt



Das Leben der geheimnisvollen Lillian Takoda war schon immer ein anderes gewesen als das der meisten Jugendlichen in ihrem Alter. Seitdem sie denken kann, ziehen sie und ihre Begleiter von Stadt zu Stadt, von Land zu Land, immerzu auf der Flucht vor etwas, das nicht einmal Lillian wirklich begreifen kann. Doch mit ihrer Ankunft im Städtchen Summerville ändert sich plötzlich etwas in ihrem Leben. Zum ersten Mal darf die Siebzehnjährige eine echte amerikanische High School besuchen, richtige Freunde finden und wird sogar von dem Jungen, der ihr Herz höher schlagen lässt, zum lang erwarteten Valentinstagball eingeladen. Noch nie war sie einem normalen Teenager-Dasein so nahe gewesen. Aber Lillian ist kein gewöhnliches Mädchen und das, vor dem sie flieht, ist schon näher als sie ahnt ... 

(Verlagstext)





»Die Sonne schien fröhlich vom hellblauen Himmel, umgeben von weichen grauen Wolken. «






Bei dieser Geschichte habe ich mich einfach mal überraschen lassen. 
Der Klappentext verrät ja nicht wirklich viel. Es war lediglich klar, dass es eine Valentins-Geschichte sein soll. 

Ich muss auch zu Beginn anmerken, dass die Geschichte mich letztendlich auch in vielerlei Hinsicht überrascht hat. Also Ziel erreicht! ;-) 

Die Stimmung ist gleich am Anfang schon sehr spannungsgeladen und geheimnisvoll. Man lernt die Protagonistin Lillian etwas kennen und merkt gleich, dass sie ein großes Geheimnis verbirgt. 
Dank des fesselnden Schreibstils der Autorin fiebert man als Leser nur darauf hin endlich zu erfahren was dieses Geheimnis ist. 

Ich hatte absolut keinen Schimmer was Lillian so außergewöhnlich machen soll, da sie sich bis zur Mitte der Geschichte beinahe normal verhält. Außer das man als Leser weiß, dass ihr Leben bislang alles andere als normal war. 

Diese Ungewissheit und der Drang, dass was Lillian nicht preisgibt zu enthüllen, hatten auf mich jedenfalls eine ungeheure magische Anziehungskraft. 
Ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen bis ich es wusste. 

Als der lang ersehnte Moment endlich kam, war ich überrascht, fasziniert und neugierig. Ich hatte es nicht kommen sehen und genauso wenig erwartet. Aber genau das war ausschlaggebend, dass ich auch anschließend das Buch nicht wieder weglegen wollte. 

Was mir besonders gut gefallen hat, war dieser leicht düstere und verzweifelte Unterton in der Geschichte. Es spiegelt einfach genau das Empfinden Lillians wieder und gibt dem ganzen eine besondere Note. Zudem ist es auch nicht das, was man bei einer Valentins-Geschichte erwarten würde. 
Trotzdem geht sie sehr wohl als solche durch. Der Geschichte fehlt es weder an Gefühl noch ist sie mit kitschiger Romantik vollgestopft. 
Ich finde Felicitas Brandt hat hier ein wirklich schönes Mittelmaß gefunden, das Herz zu berühren, den Leser aber nicht mit zu viel Kitsch zu überschütten. 

Genügend Abwechslung durch actionreiche, spannende Szenen sowie das Bewältigen des ganz alltäglichen Wahnsinns machen die Geschichte zum echten Lesevergnügen.






„Zum Glück gibt´s die Liebe“ konnte mich ehrlich begeistern. 
Diese Geschichte steckt voller unerwarteter Momente und hat mir einige sehr schöne Lesestunden beschert. 
Das Ende kam viel zu schnell. Ich hätte gerne noch eine Zeit lang in Lillians Welt verweilen können. 


Foto




Kommentare:

  1. wow wie lieb, danke ich freu mich riesig über diese Rezi! <3 und keine Sorge, ich bin schon dabei mehr über Lillian zu schreiben :) lass dich überraschen!

    AntwortenLöschen
  2. Ja da bin ich aber gespannt.
    Ich würde mich wahnsinnig freuen wenn es mehr über Lillian zu Lesen gibt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...