Dienstag, 16. September 2014

8

Terrill, Cristin - Zeitsplitter - Die Jägerin

Posted in , ,



Verlag: Boje
Erscheinung: Februar 2014
Seitenanzahl: 336
Genre: Jugendroman / Zeitreise


http://www.luebbe.de/Buecher/Kinder/Details/Id/978-3-414-82390-8



Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen. Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört. Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ... 
(Verlagstext)





»Ich starre auf das metallene Abflussgitter in der Mitte des Betonbodens.«






Der Klappentext hört sich verwirrend an? 
Marina und Em haben nichts gemein sollen aber die gleiche Person sein? 
Ja! Es ist am Anfang kompliziert. Es dauet eine Weile bis man auch nur ansatzweise den Durchblick hat und es wird auch bis zum Ende dauern ehe man wirklich alles begreift. Aber genau das macht den Reiz aus. 
Vom Anfang bis zum Ende fiebert man der Erleuchtung entgegenwährend man sich im Dunkeln den Weg durch diese faszinierende Zeitreise bahnt. 

 Der Aufbau der Geschichte ist wirklich gelungen. 
Der Leser darf abwechselnd aus Ems und Marinas Sicht an dem Geschehen teilhaben. Dabei findet man sich in 2 völlig unterschiedlichen Zeitleisten wieder und erfährt somit Ems Vergangenheit (als sie noch Marina war) und zeitgleich Marinas Zukunft (die nun Em ist). 

Wieso aus Marina Em wird, solltet ihr unbedingt selber heraus finden. 

 Letztendlich geht es aber darum, das Mädchen der Vergangenheit von dem der Zukunft zu unterscheiden. 
Em, die 4 Jahre in Marinas Zukunft lebt, will die Vergangenheit ändern. Die Welt, in der sie lebt, ist grausam, nahezu unerträglich. Die einzige Chance diesem dasein zu entkommen, ist eine Reise in die Vergangenheit. 
Sie muss tun, was getan werden muss und dem was in ihrer Zeit vor sich geht ein Ende setzen. 

Als Marina, die sie vor 4 Jahren war, sah die Welt noch ganz anders aus. 
Beliebt, reich und naiv hatte sie wenige Sorgen. Vielmehr nur die eine, wie sie ihrem Schwarm endlich erobern kann. 
Diese Version der Protagonistin ist hochgradig nervtötend. Sie vereint wohl alle typischen Teenie-Klischees, die man sich denken kann. Also ist sie quasi DAS „SUPERKLISCHEE“ schlechthin. Egoistisch, hochnäsig und verzogen ist sie kaum eine Sympathieträgerin. 

 Ganz im Gegensatz zu Em. Ich will nicht behaupten sie wäre das genaue Gegenteil. Nein, das ist sie sicher nicht. Aber sie ist definitiv die „bessere“ reifere Marina und ihre Handlungen sind weitaus nachvollziehbarer. 

 Als Leser darf man sich neben einer atemberaubenden Darstellung der „Zeitreisen“ und einer Menge Spannung auch auf große Gefühle freuen. 
Allerdings gilt auch in Sachen Romantik es wird nicht einfach. 
Nur soviel dazu: Dreiecksbeziehungen waren gestern. Das hier ist turbulenter und verzwickter als man meinen mag. 

 Das Liebesdrama, das Geheimnis der Zeitreisen und der Versuch die Vergangenheit zu verändern, ergeben eine geladene Mischung, die den Spannungsbogen nicht einreißen lässt. 
Ich war bis zur letzten Seite gefesselt. 
Und ich muss es doch mal ausdrücklich erwähnen: 
Es gab keinen gemeinen Cliffhanger am Ende. 
Zumal ich der Meinung bin, dass diese Geschichte gar keine Fortsetzung nötig hat (auch wenn es eine geben soll), ist der Schluss rundum gelungen und hat mich mit gutem Gewissen zurückgelassen.






Diese Geschichte ist fesselnd bis zur letzten Seite. 
Allerdings wirft „Marina“ so ihren Schatten. Ihre Kapitel hinterlassen einen bitteren Nachgeschmack, der schwer zu ignorieren ist. 
Da die Zeitreisen aber ihre ganz eigene faszinierende und bemerkenswerte Logik haben und der Rest in sich stimmig ist, verscheucht die nervige Marina nur eine meiner Eulen. Somit bleiben






Kommentare:

  1. Huhu,
    ich habe dich gerade entdeckt und du hast echt einen tollen Buchgeschmack. Bin gleich mal Leserin geworden.
    Das Buch steht auch weit oben auf meiner Wunschliste. Ich liebe ja Zeitreisen. Schön das es dir ganz gut gefallen hat. Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia

      willkommen in meiner kleinen verrückten Welt.

      Dieses Buch kann ich dir echt empfehlen. <3

      Ganz liebe Grüße
      Janina

      Löschen
  2. Hmm, dir ging's auch so, dass Marina dir ein bisschen blöd vorkam? Tja, so ging's mir auch, trotzdem war das Buch einfach der Wahnsinn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa Marina fand ich irgendwie nervig. Aber gut sie gehört eben zur Geschichte ;-)

      Löschen
  3. Das klingt gut :) Und die Aufmachung deiner Rezensionen ist ja wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jacquy! Freue mich, ich bin selbst verliebt in die Eule <3

      Löschen
  4. Huhu Janina,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zu diesem schönem Blog! Die Eule ist total süß! Ich konnte mich für das Buch leider nicht so begeistern, wie du schon sagtest lassen hinterlassen Marinas Kapitel einen bitteren Nachgeschmack.
    VLG Conny

    AntwortenLöschen
  5. Klingt super! Habe ich mir gleich auf die Wunschliste gepackt. :D Ich mag ja eigentlich alles, was mit Zeitreisen zu tun hat.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...