Mittwoch, 21. Januar 2015

3

Herms, Andalie - Eternity - Wächter der Muse

Posted in , ,
Quelle



Verlag: CreateSpace
Erscheinung: November 2014
Seitenanzahl: 280
Genre: Romantasy

http://www.amazon.de/Eternity-W%C3%A4chter-Romantasy-Andalie-Herms-ebook/dp/B00PKU2CSS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1421769259&sr=8-1&keywords=eternity+w%C3%A4chter+der+muse




Liebe und Spannung, gewürzt mit Fantasy und einem Hauch Erotik 

Sie leben unerkannt unter uns, die Wächter der Musen. 

Mariella lebt nur für ihren Job und ihren kleinen Bruder. Als sie Rocksänger Chris kennenlernt, ahnt sie nicht, dass er Träger eines jahrhundertealten Geheimnisses ist - und gerät in einen Strudel aus Liebe und Verrat ... 
Auch für Chris ist nichts mehr, wie es war. Er muss sich entscheiden: Steht er zu seinem Eid und zu seinen Freunden oder wählt er die Liebe? Und wird Mariella zu ihm stehen, wenn sie erfährt, wer er wirklich ist? 

Eine spannende Geschichte über Freundschaft, Verlust und die ganz große Liebe - nicht nur zur Musik.  

(Verlagstext)





»Die Funken stoben in die Nachtluft und nur das Knistern des Feuers war zu hören.«






„Eternity – Wächter der Muse“ beginnt mit einem Prolog, der dem Leser wichtige Hintergrundinformationen gibt, um den Roman zu verstehen. Da dieser weit in der Vergangenheit spielt, gibt es gleich zu Beginn einen großen Sprung in die jetzige Gegenwart. 
Hier lernen wir die beiden Protagonisten Chris und Mariella kennen, aus deren Sicht wir abwechselnd die Geschichte erleben dürfen. 

Chris ist Gitarrist und Sänger einer Band namens GoE. Welches Geheimnis er verbirgt erfahren wir als Leser bereits im Prolog, daher kann man Chris gut nachempfinden wie er im Laufe der Geschichte reagiert und handelt. 
Mariella arbeitet bei einem Radiosender als Aushilfe. Finanziell versucht sie ihrer Mutter so gut es eben geht unter die Arme zu greifen und übernimmt einen Großteil der Verantwortung für ihren kleinen Bruder. Die Lebensumstände sind nicht die Besten aber gemeinsam kommen sie irgendwie über die Runden. 

Bei einem Interview der Band GoE, bei dem Mariella kurzfristig einspringen muss, lernt sie Chris kennen und es knistert zwischen den beiden. Obwohl jeder der zwei so seine eigenen Gründe hat von einer festen Beziehung Abstand zu suchen, teilen sie einige leidenschaftliche Momente. 

Die Story selbst ist fesselnd. Sie lässt sich super lesen, vor allem flüssig und unkompliziert. Auch die emotionalen Aspekte kommen schön zur Geltung. 
Allerdings fehlt mir all das in den Dialogen. Irgendwie fehlt mir da die gewisse Tiefe und oftmals kamen mir die Gespräche eher oberflächlich vor. 
Auch was ich an Gefühlen aus der Geschichte selbst herauslesen konnte, haben mir die Dialoge nicht vermitteln können. 

Bei den Charakteren hat die Autorin mit Beschreibungen und Eigenschaften gut proportioniert. Man erfährt von jedem soviel wie für die Geschichte nötig ist, wobei das Hauptaugenmerk natürlich bei Chris und Mariella liegt. 
Damit hat Andalie Herms zwei sehr sympathische Charaktere gezaubert, denen man gerne folgt zumal man sich wirklich gut in die beiden hineinversetzen kann. 

Das Ende der Geschichte war für meinen Geschmack etwas zu glatt und einfach. Es kam zwar überraschend und war durchaus nachvollziehbar, aber ich hätte es mir ein bisschen kniffliger gewünscht.







„Eternity – Wächter der Muse“ hat mich insgesamt gut unterhalten. 
Zwei charismatische Protagonisten machen es dem Leser einfach in die Geschichte abzutauchen und sich mitreißen zu lassen. 
Kleinere Unzufriedenheiten meinerseits werden aber durch eine temporeiche Story wieder ausgebügelt. 








Kommentare:

  1. Hallo Janina :-)

    Dieses Buch ist mir schon öfter aufgefallen, allerdings habe ich es nicht weiter beachtet. Deine Rezi aber klingt wirklich klasse und nun wandert ein weiteres Buch auf meine WuLi :-)

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    das Buch ist mir bisher noch nicht begegnet, klingt aber interessant, werde ich mir mal merken ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Janina,

    diese Kommi-We´s sind absolut nix für meine WuLi ;)
    Hört sich wieder mal richtig gut an :)

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...